Die Welt der religiösen Fanatiker: Windoof-Jünger, Apple-Gurus, Linux-Hippies

Es gab ja ein großes Interesse an dem letzten GassiPod – das Thema Tablets treibt doch viele um! Und es muss ja nicht immer Apple sein. Richtig gehört! Eigentlich gibt es ja drei „Lager“:

  • Der solide Technikaffine –> / Windoof
  • Der kreative DAU –> Apple
  • Der Freak und Experimentator –> Linux

Nun denn, es gleicht ja einer sinnlosen Diskussion von religiösen Fanatikern, wollte man das das jeweils andere Lager von den Vorzügen der eigenen Wahl überzeugen, dabei hilft es schon einfach Respekt zu bekunden. Ich finde z.B. die perfekte Integration von Soft- und Hardware bei den Apple-Produkten toll. Damit der DAU vom Blue Screen verschont bleibt, darf er aber auch nicht schrauben – genau dies ist es aber, was den T(r)ekkie antreibt: Er will schrauben, verbiegen, konfigurieren und individualisieren, wo es nur geht.

Wären Betriebssysteme Autos, dann wäre Apples iOS wohl ein schicker (Lifestyle-) Mini für den kreativen DAU – ich wette, fast jeder Minifahrer hat auch ein Eierphone. Der solide Technikaffine würde sich irgendwas mit viel Ausstattung kaufen, Abstandsradar, Lane Assist und Heads-Up Display – nur um der Technik willen. Der Freak und Experimentator braucht etwas Schnelles – und würde vermutlich mit einer Selbstbau-Cobra MK Vorlieb nehmen – nur das Nötigste an den Rahmen geschraubt, damit der V8 in Ruhe seine über 400 PS entfalten kann :O)

Jetzt aber mal wieder zurück zu Android: Nachdem ich mittlerweile mit meinem (SGT 10.1N) dem Anfängerstadium entwichen bin und mir Einiges über die hervorragende Webseite android-hilfe.de aneignen konnte,  sei mir folgender Nachtrag zum letzten GassiPod gewährt:

  1. Natürlich kann man eine Gerätesperre aktivieren, wahlweise mit diesen schicken Slidern, die man in einem selbst definierten Muster nachfahren muss. Das neue Nexus Phone  macht das aber noch viel cooler – über Gesichtserkennung! (Achtung, iPhone Killer !!!)
  2. Android 2.x war das Betriebssystem für Handies, Android 3.x (Codename „Honeycomb“) das für Tablets. Die Version 4.x (Codename „Icecreamsandwich“, oder kurz ICS) soll beides vereinen. Ob man das 10.1N auf ICS aktualisieren kann, ist noch nicht klar, da sie deutlich mehr Rechenleistung braucht als 3.x.
  3. Und ja, man kann sogar das komplette Gerät verschlüsseln und mithilfe einer App sogar remote löschen oder versuchen, dessen neuen Standort zu bestimme („Androidlost„)
  4. Ich hatte heftige Probleme 3G / WiFi zu nutzen – hier lohnt ein Blick in die sogenannte APN und eine Erkundigung beim Provider, wie diese korrekterweise aussehen muss.
  5. Die meisten Apps sind kostenlos, aber für die, die wirklich etwas taugen, sollte man auch den entsprechenden Obolus entrichten, der sich meist nur zwischen 3 und 7 Euro bewegt – einen Betrag, den man zu Not auch einmal „ausprobieren“ kann. Im Android Market wurde übrigens im Januar die 10 Milliardste App heruntergeladen!

Der kleine grüne Droide von Google

Ich hatte meine Leser und Hörer über die üblichen Kanäle wie Facebook, G+ und Twitter gebeten, mir doch mal ihre Must-have Android Apps zu nennen – das kam dabei raus:
  • Markus Birth: Wer des öfteren in Berlin, München oder im Ausland in Bahnen unterwegs ist, sollte sich mal Metro 24 anschauen. Besonders hübsch: Es schlägt den Waggon vor, in den man einsteigen sollte, um am Zielbahnhof direkt an der Treppe/Ausgang/Übergang zu landen. Und es gibt Offline-Navigation, Sprachausgabe/-steuerung, etc. …
    Es ist eher eine Ergänzung zu Öffi, da es (noch?) keine Live-Zeiten in Metro24 gibt. Dafür erkennt es, an welchem Bahnhof Du Dich befindest (unter der Erde auch anhand GSM/WLAN-Daten) und zeigt den optimalen Waggon an, um schnell um-/aussteigen zu können. Auch kannst Du Deinen Weg verfolgen lassen, und die App erinnert Dich rechtzeitig daran, dass Du aussteigen musst.
  • Martin:  Hallo Tom. Für die Podcasts imho DoggCatcher; fürs Cachen c:geo und GCC, sonst WhatsApp, Dropbox, K9-Mail, Twicca und FB
  • herbstferien:  regenalarm & Podkicker & playerpro
  • Andreas Dorfer: Ich halte ja TitaniumBackup für unersetzlich
  • Florian Pigorsch: BeyondPod als Podcast-Client und RSS-Reader
  • Chris6o1: Den Podcast höre ich z.B. mit „google Listen“.  Radio höre ich mit „TuneIn Radio“, einkaufen gehe ich mit „Out of Milk“, meine zu erledigenden Aufgaben verwalte ich mit „Tasks to do free“.  Dateimanager: „Astro“,  SIP-Telefonie: Sipdroid
  • Heckenländer: Podkicker, Dropbox, c:geo, K9, rmaps, Radar …
Von Geocacher Mattwien kam noch diese wunderbar Liste mit Links; er hat übrigens die App / das Spiel „Stonesetter“ selbst programmiert!:

Was mag ich dazu noch ergänzen?

  • Google G+ App  (Format???) –> enttäuschend!
  • Google Übersetzer
  • Google Maps
  • Google Streetview
  • Google Sky Map(genial!)
  • Google Text und Tabellen (anstatt Evernote)
  • Google Places (vorinstalliert): Restaurants, Cafés, Geldautomaten, Hotels, Taxi, Attraktionen, Tankstellen, Parkhäuser
  • Skype, Twitter, Facebook sind Pflicht
  • TeamViewer: Einfache remote Verbindung/Steuerung von anderen PCs
  • Skitch:  Bilder und Fotos mit Kritzeleien ergänzen und schnell veröffentlichen, macht v.a. den Kids  Spaß!
  • Business Calendar (von Jens empfohlen)
  • iOnRoad: Eine Art Fahrassistenz-System über die im Tab eingebaute Kamera, von einer israelischen Firma entwickelt. Man stellt das Tab auf das Armaturenbrett und es gibt z.B. Warntöne aus, wenn der Abstand zum Vorderman zu gering wird. Dazu werden noch einige Fahrdaten angezeigt. Es zeigt eindrucksvoll, was heute mit Smartphones möglich ist, kann aber auch leicht ablenken!
  • Andie Graph: Wunderschöner TI-57 Emulator, lief bei mir leider nicht.
  • AirDroid: Fernzugriff und Kontrolle von Android über WiFi bzw. Web-Browser, funktioniert sehr gut, z.B. um Dateien zu synchronisieren, Fotos auf’s Tablett zu spielen oder Backups zu machen.
  • Spiele: Angry Birds, Tank Hero, Apparatus, Carcassonne, Chess, Sudoko
  • Geocaching: c:geo + Anleitung, Code Tabellen (Wichtig: zuerst alle Tabellen laden per Tip links unten im Menue, bevor man offline ist :O))), Formelsammlung, Dosenfischer-App
  • Adobe: Photoshop Express, Flash Player (hihi iOS), Reader
  • Musik: JamBox Guitar Chords, Guitar Solo Lite (spaßig!), Musical Pro (+HQ Piano Samples), Ethereal Dialpad (interessanter „eSchwarm“), radio.de
  • IMDB (klasse!)
  • Wunderlist (Lesezeichen auf den Hintergrund), eine ganze der fünf Tab-Seite ist davon voll bei mir!
  • ChefKoch Droid: Rezpte, Kategorien, Sternchenbewertung, Fotos vergrößerbar, Sortierung einstellbar (Name, Wertung, Datum)
  • Interessante Hintergrundanimation: aniPet Koi

Larson findet die Darstellung von Fotos auf dem Tablet auch einigermaßen gelungen :O)

Tja, dann gibt es da noch dies sogenannten Widgets – eine Art permanent-aktive kleine Fenster, deren Inhalt über das Internet aktualisiert wird (kennt man auch von Windoof).

Widgets, die ich installiert habe:

  • Spiegel Online Nachrichten (SPON)
  • Wetter (erkennt automatisch den Standort!)
  • Kalender

Was möchte ich abschließend noch schreiben?

  • Die Darstellung von Fotos auf dem Tablet in 1280 x 800 Pixeln ist traumhaft kontrastreich und scharf! Endlich kann ich meine neuesten Werke mal schnell zeigen. Das Reinzoomen per Fingerspreizen (kennt man vom iPad) oder auch Wunsch auch über Halten und Verkippen des Tablets ist extraklasse. Ein Doppeltip bringt das Foto wieder zurück auf die verkleinerte Darstellung. Das Schönste: Die Galerie nimmt auch die letzten in Picasa gespeicherten Fotos auf! Womit wir wieder bei der berühmten Verzahnung der verschiedenen Google-Dienste wären, welche auf einem Android System einfach sehr praktisch ist!
  • Akkulaufzeit: 1 Tag kein Problem, aber dann muss er an die Steckdose. Stark abhängig von Bildschirmhelligkeit und Apps, die laufen.
  • Welches Cover verwende ich?: Blurex UltraSlim, Ledertasche mit verstellbarem Standfuß
  • Schutzfolie?? Nö! Das Gorilla-Glas hält einiges aus! Und ich möchte die Fotos in bester Qualität gebießen!

So,  Euch nun viel Spaß mit dem Teil!

 

Links:

 


Aufnahme: 5. Februar 2012

15 MB
20 min
96 kbps

Hier direkt anhören:

 

Mit rechter Maustaste und "Speichern unter..." herunterladen. | Open Player in New Window