und sein Frauchen beim Fotoshooting!

Vertraute Hörer wissen bereits, dass ich ja total gerne fotografiere – und vielleicht auch gar nicht sooo schlecht. Mein größtes Manko ist aber, dass ich Bildbearbeitung nicht sonderlich mag. Seit Lightroom (Software zur Bildbearbeitung) ist das allerdings etwas besser geworden und so fange ich an, allmählich mal die Schätze aufzuarbeiten, die sich teilweise seit über 10 Jahren auf meiner Festplatte befinden.

Ein wenig ist es so auch mit diesem – es fand am 1. November 2015 statt! Aber die Protagonisten sehen zum Glück noch genauso aus wie letztes Jahr: Kalle und sein Frauchen! Letzterer musste ich allerdings gut zureden, nicht die Gassigehklamotten anzuziehen, sondern mal etwas Fescheres (macht sie leider viel zu selten, aber ich bin da auch nicht anders – Pott wie Deckel).

Ich habe dann neben der Nikon und dem 1.8G/85mm Objektiv auch noch ein Stativ und den Systemblitz mit Funksender und einer kleinen Softbox zum Aufhellen mitgenommen. So wurde es dann ein „richtiges“ Shooting und Kalle schenkte uns dank Leckerchen durchgehend seine volle Aufmerksamkeit. Dass er irgendwie (mit) im Mittelpunkt stand, hatte der Schlaukopf recht schnell raus – und er fing recht bald an, „Unsinn“ zu machen: Küsschen geben, sich hinschmeißen und Pfötchen geben, zu Herrchen wetzen (nur weil dieser sich komischerweise auf den Boden gelegt hat), mal mich, mal Frauchen abschlabbern und sich schütteln. Am schönsten sind wirklich die Interaktionen zwischen Mensch und Tier, die wir zum Glück gut einfangen konnten!

Ich muss allerdings auch gestehen, dass ich anfangs Probleme mit der Schärfe hatte – das war recht hartnäckig, aber irgendwann ging es dann. Auch die Abstimmung vom Blitz war nicht so einfach, denn er darf nicht überstrahlen. Im Idealfall soll man diesen gar nicht bemerken.

Nun denn, ich hoffe, es gefällt Euch und ich glaube, so etwas mache ich noch öfters – Tiere sind einfach unheimlich dankbare Fotomotive!