Artikel der Kategorie 'Männer'

GP#077: Chaos Communication Camp im Dixiklo (Gassigang mit Jens)

Foto von Robert Anders CC-Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Es war so herrlich erfrischend, endlich einmal wieder mit Jens einen GassiPod aufzunehmen. Wir wussten nicht, ob etwas Sinnvolles dabei herauskommt und auf’s Geradewohl habe ich ein Thema herausgegriffen. Prompt kam – ähnlich wie bei der schon legendären Episode „Gott und mp4“ – eine Podcastfolge heraus, bei der ich selber ziemlich oft schmunzeln musste. Mal sehen, ob es Euch auch so geht.

Und ja – Kalle unterhält uns dabei prächtig….


weiterlesen »

 

GassiPod #56: Gassigang mit Podcaster Tobbi

Die Jubilare

Jaja, der Tobbi. Wie Ihr vielleicht (schon?) wisst, hat mein in 2009 an meine Hörer getätigter Aufruf, den Macher von Tobbis Podcast zu bewegen, mit mir Kontakt aufzunehmen, gefruchtet. Wir beide sind heute befreundet und haben schon den ein oder anderen lustigen Spaß hinter uns – dank Euch!

Tobbi hat seinen eigenen Podcast. Genau, nämlich Tobbis Podcast! Die Beiträge sind (wie auch die GassiPods) themenoffen und spiegeln eine echte kölsche Seele wider. Hört doch mal rein!

In diesem GassiPod werden natürlich klassische Männerthemen diskutiert, habt Spaß!


weiterlesen »

 

GassiPod #052: Natural Born Grillers

Alle in Deckung - Tom grillt...

Tom grillt...(achja, 30% der Grillfläche sollte frei bleiben 😉 )

 

Es hat etwas Archaisches – das Grillen an sich. Es ist die große Bestimmung des Mannes, dass ER die toten Tieren ihrer Bestimmung zuführt. Und genau dabei macht er schon immer so ziemlich alles falsch, was man nur falsch machen kann, denn „Gesund“ schmeckt bekanntlich nicht. Das mussten wir schon als kleine Jungs leidvoll erfahren, als uns viel ältere, weibliche Erdenbewohner zwangen, seltsame Gemüsepampe (Spinat) als „Nahrung“ zu gebrauchen. So gesehen ist das Grillen erwachsener Männer nichts als Rache. Tom und Larson sind nun als Botschafter des geräucherten Friedens unterwegs und zeigen Euch, wie Ihr den Spagat zwischen schwarzgegrillten Koteletts und aluschalen-bereiteten Maiskolben hinbekommt – wenn es auch das ein oder andere Mal kräftig im Schritt zieht. :mrgreen:

Übrigens meinen viele, Grillen und Barbecue seien ein und dieselber Sache. Weit gefehlt, denn BBQ bezeichnet das indirekte Grillen bei nur 120 – 200 °C in sogenannten Smokern. Das Fleisch wird schonend und ohne Hektik gegart, ohne auszutrocknen. Die krebserregenden Rauchgifte durch in die Glut herabtropfendes Fett werden ebenfalls vermieden. Wer einmal ein richtiges BBQ gegessen hat, weiß den Unterschied zu schätzen.

Kurztipps:

  • Einen großen Grill verwenden (30% freie Fläche, oder Tropfblech zwischen Fleisch und Glut)
  • Anzündkamin nutzen, den erst halbvoll machen und dann nochmal auffüllen, wenn es gut glüht
  • Schale mit Bier/Wassergemisch in den Smoker geben
  • Nicht direkt über der Glut garen (am besten über der oben erwähnten Schale)
  • Nach dem Grillen alle Öffnungen verschließen und über Nacht abkühlen lassen. Die restliche Kohle kann man wieder benutzen.
  • Am nächsten Tag säubern: Latex-Einweghandschuhe und einige Küchentücher zum Säubern des Smokers benutzen. Das Fett/Wasser-Gemisch aus der Grillschale dann einfach auf die schmutzigen Küchentücher kippen und alles ab in die Mülltonne
  • Asche später unauffällig als Dünger im Blumenbeet der Gattin verstreuen

Zum Foto rechts: Das Gemüse (Zuccini, Champignons) wurde mir natürlich von den Frauen aufgezwungen. Kein MANN grillt sowas freiwillig… 😆

Man beachte das Brandeisen in meiner Hand (wer erkennt die Spiegelschrift?).

Und dass das Bier kein gutes Kölsch ist, hat auch seine besondere Bewandnis – wird im GassiPod aufgelöst……


weiterlesen »

 

Eine alte Email an einen alten Freund – *bevor* er selbst Nachwuchs bekam

Ähh ja... das ist (war) Sven

Ähh ja... das ist (war) Sven

Habe durch Zufall gestern Abend eine alte Email aus 2006 von mir entdeckt, als unser Kleinster gerade 2 1/2 war und wir über das Wochenende einen guten Freund im hohen Norden  besuchen wollten. Er ist Patenonkel unseres Ersten und war damals noch kinderlos – stattdessen trieb er sich in Fitnessstudios rum, fuhr Porsche (anstatt Passat) und hatte immer ein souveränes Lächeln.

Ich denke, der Inhalt ist es wert, mit Euch geteilt zu werden… 😆


Von: tom@gassipods.de
Gesendet: Montag, 4. September 2006 18:06
An: Wolfgang XXX <wolfxxx @web.de>, oliver.XXX@web.de
Betreff: Zur Kenntnisnahme:  Wochenendplanung


weiterlesen »

 

Das schnellste Auto der Welt

Heckansicht - da wird jeder Mantafahrer blass...

Heckansicht - da wird jeder Mantafahrer blass...

Wenn man als Papi seinen kleinen Jungs zum Einschlafen Geschichten vorliest, ist das ja schon Standard. Wenn man aber statt dessen das Licht ausmacht und Geschichten über die schnellsten Autos der Welt erzählt – da leuchten nicht die Sterne, sondern Kinderäuglein (zumindest, sofern es sich um männlichen Nachwuchs handelt). Was hat der (männliche) Mensch nicht alles gebaut, um höher, schneller, weiter zu kommen? (siehe Liste der Weltrekordhalter)?!
weiterlesen »