Artikel mit dem Tag 'Fotografie'

Kalles Fotoshooting mit Frauchen

Kalle und sein Frauchen beim Fotoshooting!

Vertraute Hörer wissen bereits, dass ich ja total gerne fotografiere – und vielleicht auch gar nicht sooo schlecht. Mein größtes Manko ist aber, dass ich Bildbearbeitung nicht sonderlich mag. Seit Lightroom (Software zur Bildbearbeitung) ist das allerdings etwas besser geworden und so fange ich an, allmählich mal die Schätze aufzuarbeiten, die sich teilweise seit über 10 Jahren auf meiner Festplatte befinden.

Ein wenig ist es so auch mit diesem Shooting – es fand am 1. November 2015 statt! Aber die Protagonisten sehen zum Glück noch genauso aus wie letztes Jahr: Kalle und sein Frauchen! Letzterer musste ich allerdings gut zureden, nicht die Gassigehklamotten anzuziehen, sondern mal etwas Fescheres (macht sie leider viel zu selten, aber ich bin da auch nicht anders – Pott wie Deckel).
weiterlesen »

 

GP#078: 10 Jahre GassiPods!!!

SU_mit_Kalle_im_Wald_im MaiKaum zu glauben, jetzt haben wir 10 Jahre voll gemacht! Zugegeben, das ist ein wenig „gepfuscht“ – wenn ich die vielen Monate Kreativpausen abziehe, sind es vermutlich nur die Hälfte an Jahren. Aber so ziemlich alle anderen Podcasts, die ich so kenne, haben nicht einmal 3 Jahre „durchgehalten“. Das liegt vermutlich daran, dass im Laufe der Zeit die Kommentare natürlicherweise weniger werden und man aber gleichzeitig seine Podcastfolgen immer „professioneller“ gestalten möchte und somit Aufwand größer wird. Bei mir braucht eine GassiPodfolge im Durchschnitt 7 (!) Stunden Zeitaufwand. Man bekommt dann vielleicht 3 Kommentare zurück und das war’s. Die Downloadzahlen sprechen aber eine ganz andere Sprache, somit weiß man dann doch um die vielen „stillen“ Hörer.
weiterlesen »

 

Mit dem Makro-Objektiv im Vorgarten…

20110708_094746_82_falter_x1000Vor einigen Tage war im Blumenbeet im Vorgarten so viel los und ich bin spontan mit der Kamera rausgegangen – ohne Blitz und Reflektor. Ich habe die ISO-Einstellung teilweise bis ca. 800 hochgepusht und konnte trotz der starken Vergrößerung noch einigermaßen passable Verschlusszeiten sowie Blenden über 8 erreichen (Schärfentiefe!). Leider war es recht windig und so habe ich sehr viel Ausschuss produziert.

Diese Hummeln sind eigentlich am schlimmsten – die sind so wuselig, dass man sie selten vernünftig erwischt. Da lobe ich mir doch den im wahrsten Sinne des Wortes geruhsamen Falter! Jedenfalls sind einige Ergebnisse durchaus zeigenswert und ich werde das wohl öfters machen.
weiterlesen »

 

GassiPod #55b: Photokina 2008 (Teil I)

2008-09-27_photokina_tomujens_x850Zugegebenermaßen ist es schon komisch, nach dem Bericht zur Photokina 2010 gleich den über die 2008er folgen zu lassen. Es gibt aber drei valide Gründe, weshalb ich den nicht in die „Tonne kloppen“ möchte:

1.) Die Technik ist immer noch aktuell, einschl. der in näheren Augenschein genommenen Kameramodelle Canon 5D Mark II und Nikon D700.

2.) Es gibt diesmal Live-Eindrücke und einen Rahmengassigang (vorher und nachher)

3.) Es werden eingehend spezielle Themenfelder beleuchtet, insbesondere Unterwasser- und Panoramafotografie!
weiterlesen »

 

GassiPod #55a: Photokina 2010

Hier wieder was für die technisch interessierten Knipser unter uns: Ein Gassibericht von der Photokina 2010! Ist jetzt weder geistreich, noch überraschend, noch der große Rundumschlag – aber vielleicht doch interessant für diejenigen, die es nicht im September zur Photokina geschafft haben!

Themen u.a.:

  • Nikon D7000
  • Zooms
  • Ausstellungen


weiterlesen »

 

Mallorca Landscapes – Impressionen

In letzter Zeit konnte ich mich ein wenig mehr mit meinem Hobby Fotografie beschäftigen und möchte Euch hier einige Ergebnisse präsentieren. Die hier gezeigten Aufnahmen enstanden allesamt auf Cache-Touren im September 2009 und 2010. Einige Panoramen hatte ich ja schon gezeigt, andere kommen noch.

Weil bereits Fragen dazu kamen: Man braucht keine teure Ausrüstung für solche Fotos, allerdings erleichtert das speziell bei HDR doch Einiges, wenn die Kamera zumindest Belichtungsreihen kann!
weiterlesen »

 

Erstes Pano aus Mallorca und Status von der Jubiläumsfolge #50

Mallorca - Refugi Tossals Verds

Mallorca - Refugi Tossals Verds

So, ich werde mich anstrengen, dass ich die Folge #50 noch vor den Herbstferien herausbekomme, leider stehen die Chancen dafür ungefähr nur 30:70. Ich muss den „Rahmengassigang“ planen, durchführen und schneiden, sowie die drei längeren Aufnahmen von der zehnstündigen Party am Rhein schneiden. Aber GassiPod-Hörer zeichnen sich ja durch Geduld aus.

Damit diese nicht zu sehr strapaziert wird, habe ich mal ein erstes meiner frisch fotografierten Panoramen aus Mallorca für Euch fertig gestellt. Ich bin mir sicher, es gefällt Euch!

 

Mein erstes „Little Planet“ – Panorama

"Little Planet", 360° Panorama, El Golfo, Lanzarote, April 2009

"Little Planet", 360° Panorama, El Golfo, Lanzarote, April 2009

Ich habe in den Osterferien auf Lanzarote in 11 Tagen (ohne Reisezeit)  mit meiner D300 etwa 1300 Fotos geschossen (inkl. Panoramen und HDR) . Dabei habe ich mich auch intensiv mit dem Thema Panoramen beschäftigt – derer waren es dann 52. Die habe ich erst einmal grob “gesticht” (Tool: Panorama Studio) und werde mich mit den besten dann näher befassen. Die Ergebnisse gibt es dann (wie üblich irgendwann mal) hier zu sehen.

Zwischendurch brachte mich Jens mal dem Thema “Little Planet” näher – ein absolut faszinierendes Gebiet!

Stellt Euch für ein herkömmliches 360° Panorama vor, Ihr es aus und klebt es an den kurzen Kanten zu einem Ring zusammen. Wenn Ihr dann Euren Kopf durchsteckt, habt Ihr in etwa den Blick, den Ihr durch die Kamera gesehen habt.
weiterlesen »

 

Toms Galerien

Nun denn – es gibt hier nicht viel zu schreiben, denn es ist selbsterklärend. Über Kommentare zu den Bildern würde ich mich sehr freuen, denn Feedback ist der Antrieb eines jeden Autors…


weiterlesen »

 

Fotografie

Tom & Larson (Dezember 2010)

Tom & Larson (Dezember 2010)

Für Eilige habe ich hier zunächst die Galerien, oder wählt direkt rechts oben im Kasten „Fotografie“ die Unterseiten aus.

Oftmals erwische ich mich dabei, dass ich mir Bilder viel viel besser merken kann als z.B. Texte. So kann ich z.B. mit Ausnahme von „Alle meine Entchen“  nicht einen einzigen Liedtext auswendig. Geht das Euch auch so?

Zugleich bin ich eine „Sammler-Seele“ in Bezug auf Stimmungen und Emotionen. Dies drückt sich dann nicht nur in den GassiPods aus – deren Episoden über das Thema „Fotografie“ ich dem Leser hier gerne nahelegen möchte (z.B. Episode 3). Mit den hier gezeigten Schnappschüssen oder Kompositionen wünsche ich visuellen Genuss!

Wie kam ich zur Fotografie?

Im Jahr 1982 hatte ich durch die Verschiebung von Prioritäten (arbeiten anstatt Hausaufgaben machen) genug Geld zusammengekratzt, um mir meine erste Kamera zu kaufen: Eine Minolta XD-5 mit einem 1.7/50mm Standardobjektiv. Diese Ausrüstung ergänzte ich nach und nach um Fremdobjektive wie einem 70-200mm Tokina Zoom, einem schlechten Halimex (hieß die Firma so?) Weitwinkelzoom und später sogar einen gebrauchten Motor (”Winder”).

Mit dieser recht zuverlässigen Ausrüstung hatte ich viel Spaß und bis heute ist die Vorliebe für die  geblieben. Dabei kristallisierten sich schon recht früh Bereiche der  heraus, die mich – auch heute noch – am meisten reizen:

  • Reise- und Landschaftsfotografie
  • Available Light
  • Portrait und ästhetischer Akt
  • Seit 2008: Panorama- und HDR-

Im Jahr 1993 schwenkte ich um zu Nikon, genaugenommen war es eine AF 801s, auch wieder mit einer ganzen Palette mit Fremdobjektiven, diesmal aber qualitativ etwas bessere. Nachdem ich 2002 meine erste digitale Sucherkamera als Ergänzung kaufte (Olympus Zoom 3020 mit 3 MPixel) musste ich mir selbst ziemlich schnell eingestehen, dass ich fast nur noch diese benutzte. Als PC-affiner Mensch, der Webseiten bastelte, Fotos per Email an Freunde verschickte, nach 20 Jahren ganz tolle Dias immer noch nicht gerahmt hatte und Fotos in den berühmten Schuhkartons lagerte, wurde mir ziemlich schnell klar, dass ich radikal auf digitale umschwenken musste.

Gleichwohl realisierte ich aber auch, dass die DSLR-Kameras, die es mit der 801s aufnehmen konnten, außerhalb meiner finanziellen Reichweite lagen und – was wichtiger war – der analogen  immer noch nicht in der Auflösung überlegen waren (6 MPix war gängig). Der Autofokus der Olympus und die Einschaltverzögerung waren tödlich langsam – v.a., wenn man seine kleinen quirligen Kids fotografieren wollte. Toll dagegen war die Möglichkeit, kurze Videoclips zu drehen – dank dieser Kamera habe ich nun tatsächlich ein kurzes Video, wie der Erstgeborene laufen lernt!

Deshalb musste in 2005 eine neue “Zwischenkamera” her – bis die DSLRs technisch weit genug entwickelt waren, dass ich eine Landschaftsaufnahme auf 1,20m Breite in alle Schärfe drucken lassen konnte :mrgreen: . Die Wahl fiel auf die Minolta A200 – ein kompaktes, sogenanntes Bridge-Modell: Kompaktkamera mit Look-and-Feel einer DSLR, einer guten (aber fest verbauten) Zoomoptik (28-200mm) und der Möglichkeit, bis zu 15-minütige Quicktime-Videos in 800×600er Auflösung zu drehen! Diese kaufte ich gebraucht, aber fast neu auf der e-Bucht für 470€.

Die bis dahin vorhandene komplette Nikon-Ausrüstung habe ich in Teilen nach 13 Jahren (in 2006) über ebay und an Freunde  für 40% vom damaligen Neupreis verkauft – dabei waren nur der Body, der Blitz SB400 und das 1.8/85mm original von Nikon! Für letzteres bekam ich sogar 90% vom Neupreis – allerdings war es auch “nur” 9 Jahre alt und direkt nach dem Kauf mit einem UV-Filter als Schutz versehen worden. Das war meine beste Linse und das, was ich ahnte – trat auch ein: Ich entschied mich Ende 2007 wieder für eine Nikon D300 und holte mir diese Linse zum gleichen Preis wieder neu. :-D

Nun habe ich – verglichen mit dem „Digitalschrott“ vorher – endlich eine Ausrüstung, die meinen Ansprüchen gerecht wird, inklusive einer grandiosen Schärfeleistung… und keine Zeit mehr für dieses Hobby, weil ich zuviel arbeite! Ich weiß ja nicht, ob es da nicht besser als Schüler und Student war – weniger Geld zur Verfügung für dieses schöne Hobby –  aber viel mehr Zeit… :cry:

Nun denn, ich mache weiter…. irgendwie…

 

Kamerahistorie

 

 

GassiPod #037: Geocache legen mit Jens

Jens und Éireann Schoßhund

Jens und Schoßhund Éireann

 Hier gehen Larson und ich mit Jens W. aus W. mit seinem Schoßhündchen E. (Irish Wolfhound, 60 kg) am schönen Ostersonntag-Morgen nach durchzechter Partynacht im Wald gassi.


weiterlesen »

 

GassiPod #003c: Fotografieren (Teil 1c – Blitz, Taschen)

Ihr bekommt ja anscheinend nicht genug. Deshalb hier die ultimative Geduldsprobe – dem GassiPod über Fotografie – in Kinofilmlänge! Es fängt ganz einfach mit meinen drei goldenen Regeln der Bildgestaltung an und hört beim Auseinandernehmen Eurer wertvollen Kamera auf.
 

GassiPod #003b: Fotografieren (Teil 1b – Objektive, Blitz)

Ihr bekommt ja anscheinend nicht genug. Deshalb hier die ultimative Geduldsprobe – dem GassiPod über Fotografie – in Kinofilmlänge! Es fängt ganz einfach mit meinen drei goldenen Regeln der Bildgestaltung an und hört beim Auseinandernehmen Eurer wertvollen Kamera auf.
 

GassiPod #003a: Fotografieren (Teil 1a – Die drei goldenen Regeln, Kameratypen, Objektive)

Ihr bekommt ja anscheinend nicht genug. Deshalb hier die ultimative Geduldsprobe – dem GassiPod über Fotografie – in Kinofilmlänge! Es fängt ganz einfach mit meinen drei goldenen Regeln der Bildgestaltung an und hört beim Auseinandernehmen Eurer wertvollen Kamera auf.