Artikel mit dem Tag 'Grillen'

GassiPod #052: Natural Born Grillers

Alle in Deckung - Tom grillt...

Tom grillt...(achja, 30% der Grillfläche sollte frei bleiben 😉 )

 

Es hat etwas Archaisches – das Grillen an sich. Es ist die große Bestimmung des Mannes, dass ER die toten Tieren ihrer Bestimmung zuführt. Und genau dabei macht er schon immer so ziemlich alles falsch, was man nur falsch machen kann, denn „Gesund“ schmeckt bekanntlich nicht. Das mussten wir schon als kleine Jungs leidvoll erfahren, als uns viel ältere, weibliche Erdenbewohner zwangen, seltsame Gemüsepampe (Spinat) als „Nahrung“ zu gebrauchen. So gesehen ist das Grillen erwachsener Männer nichts als Rache. Tom und Larson sind nun als Botschafter des geräucherten Friedens unterwegs und zeigen Euch, wie Ihr den Spagat zwischen schwarzgegrillten Koteletts und aluschalen-bereiteten Maiskolben hinbekommt – wenn es auch das ein oder andere Mal kräftig im Schritt zieht. :mrgreen:

Übrigens meinen viele, Grillen und Barbecue seien ein und dieselber Sache. Weit gefehlt, denn BBQ bezeichnet das indirekte Grillen bei nur 120 – 200 °C in sogenannten Smokern. Das Fleisch wird schonend und ohne Hektik gegart, ohne auszutrocknen. Die krebserregenden Rauchgifte durch in die Glut herabtropfendes Fett werden ebenfalls vermieden. Wer einmal ein richtiges BBQ gegessen hat, weiß den Unterschied zu schätzen.

Kurztipps:

  • Einen großen Grill verwenden (30% freie Fläche, oder Tropfblech zwischen Fleisch und Glut)
  • Anzündkamin nutzen, den erst halbvoll machen und dann nochmal auffüllen, wenn es gut glüht
  • Schale mit Bier/Wassergemisch in den Smoker geben
  • Nicht direkt über der Glut garen (am besten über der oben erwähnten Schale)
  • Nach dem Grillen alle Öffnungen verschließen und über Nacht abkühlen lassen. Die restliche Kohle kann man wieder benutzen.
  • Am nächsten Tag säubern: Latex-Einweghandschuhe und einige Küchentücher zum Säubern des Smokers benutzen. Das Fett/Wasser-Gemisch aus der Grillschale dann einfach auf die schmutzigen Küchentücher kippen und alles ab in die Mülltonne
  • Asche später unauffällig als Dünger im Blumenbeet der Gattin verstreuen

Zum Foto rechts: Das Gemüse (Zuccini, Champignons) wurde mir natürlich von den Frauen aufgezwungen. Kein MANN grillt sowas freiwillig… 😆

Man beachte das Brandeisen in meiner Hand (wer erkennt die Spiegelschrift?).

Und dass das Bier kein gutes Kölsch ist, hat auch seine besondere Bewandnis – wird im GassiPod aufgelöst……


weiterlesen »

 

Kampfgrillen mit Tobbi

Das Fleisch brauchte definitiv länger, um zu verkohlen...

Das Fleisch brauchte definitiv länger, um zu verkohlen...

Im Januar, bei Schnee und -5°C ist es eigentlich allerhöchste Zeit, den Sommer zu begrüßen und die Grillsaison zu eröffnen:

Spontanes Kampfgrillen war angesagt.

Der Idee von Tobbi Tonic sind auf die Schnelle etwa 12 Chiller gefolgt und wir hatten von 19-01 Uhr viel Spaß an der Sache. Die anfangs ziemlich kalten Zehen waren später gar kein Problem mehr, nachdem die Füße erst einmal taub waren. :mrgreen:

Viel Spaß mit den Bildern und über Kommentare freut sich doch jeder Blogger… 😉


weiterlesen »